Mobiler Fahrradservice Yeply: Meine neuen Freunde

Unbezahlte Werbung

Ich liebe mein Fahrrad! Und das immerhin schon seit fast 15 Jahren. Es ist genau richtig für mich. Ein Citybike, das richtig gut abgeht und es verschmerzt, wenn ich mal mit Karacho einen Bürgerstein hoch- oder runterfahre. In der letzten Zeit hat es mich allerdings etwas hängengelassen. Die Gangschaltung knackte und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass mein Rad ganz schön schwerfällig geworden ist. Und dann kam Yeply!

Der mobile Fahrradservice hat sich mein schwarzes Citybike mal genauer angeschaut. In Hamburg (und ab 2021 in Düsseldorf) geht das wunderbar einfach, wenn man sein Rad schnell mal checken lassen will. Für mich ist das ein echter Gewinn. Wer mal versucht, in Hamburg einen Termin beim Fahrradladen zur Reparatur oder Wartung zu bekommen, weiß Bescheid. Denn dann kann man diesen Sommer auf dem Rad  nämlich gleich abschreiben. Zwei Monate Wartezeit sind normal! Verrückt.

Mobiler Fahrradservice Yeply: Unkompliziert und echt gut!

Ich musste mich mit meinem alten Bike einfach an der Alster mit den Mechanikern von Yeply treffen. Pauline, eine junge Finnin, schaute sich das Rad kurz an, lächelte und sagte: „Das kriegen wir alles wieder hin!“ Der Check bei Yeply ist an eine Festsumme gekoppelt. Für 85 Euro werde alle wichtigen Dinge, wie Bremsen, Licht und Reifen geprüft und eingestellt.

Pauline vom Yeply-Team repariert mein Fahrrad im Van

Pauline, die Meisterin der Fahrradreparatur!

Bei mir reichte dieser Check nicht ganz. Die Kette war durch und musste ersetzt werden, dazu noch ein paar Metallseile. Was ersetzt werden muss, kommt zu einem fairen Preis zusätzlich auf die Rechnung. Als Pauline mit meinem Fahrrad fertig ist, lächelt sie übers ganze Gesicht. Sie freut sich selbst, dass das Rad wieder richtig heil ist. Die hübsche junge Finnin liebt ihren Job als Fahrradmechanikerin. Toll.

Meine neuen Fahrradfreunde: Das Team von Yeply

Dann kam die Testfahrt: Ich konnte es kaum glauben! Das Rad fährt wie neu. Nix mehr mit Schwerfälligkeit und knackender Gangschaltung. Alles neu und butterweich.  Zwischen Anfang und Ende dieses Texts liegen übrigens 35 Kilometer, die ich mit meinem neuen, alten Bike gefahren bin. Ich hatte einen Termin in Wedel. Da hätte ich mit meinem heiß geliebten Lupo hinfahren können. Wollte ich aber nicht. Es ist Sommer. Und ich hatte wieder so richtig Bock auf Radfahren! Danke Pauline, danke ihr tollen Fahrrad-Profis!

Mobiler Fahrradservice Yeply

Das Yeply Team: Mobiler Fahrradservice 40-something.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.