Zelten im Norden: Strand, Meer und meine Freunde

Zelten? Wirklich? Du? Freunde, Bekannte und Kollegen glauben es mir einfach nicht, dass ich liebend gerne mein Zelt ins Auto werfe und spontan an die Küste fahre. Hotels und Städtetrips trauen sie mir eher zu. Tatsächlich habe ich das Zelten gerade erst wieder entdeckt. Letztes Jahr an einem Donnerstag im Sommer hieß es: Das Wochenende wird top, gute 30 Grad, Sonne den ganzen Tag. Als Küstenkind aus Kiel halte ich es dann in Hamburg einfach nicht mehr aus. Ich brauche Meer, Sonne und Sand. Über Facebook organisierte ich ein Leihzelt, packte Freitag eine Sommerdaunenbettdecke, Yoga-Matte und eine Freundin ins Auto und fuhr los. An meinem ersten Campingwochenende im Erwachsenenleben fiel mir wieder ein, dass ich als Kind die Zeltlager vom Turnverein liebte. Echtes Pippi-Langstrumpf-Feeling. Eine Woche später bestellte ich mir ein eigenes Zelt, eine aufblasbare Isomatte und einen Schlafsack. Jetzt bin ich Camperin!

Weil ich auch mal alleine losfahre und nicht immer auf helfende Hände angewiesen sein will, bestellte ich mir ein Wurfzelt. Man soll es allein aufbauen können. Bei der Suche stieß ich auf den französischen Shop Decathlon. Und ich fand ein Wurfzelt mit Licht! Weil ich beim ersten Zeltwochenende ständig meine Handytaschenlampe nutzen musste, das Handy aber irgendwie immer zwischen Taschen und Klamotten versteckt war, wollte ich diesen Luxus unbedingt haben.

Zelten im Norden: Mit Licht ist alles noch viel schöner

Nix mehr mit blödem Rumgesuche. Tatsächlich hat das Zelt eine kleine Batteriekiste und drei LED-Lampen in den Ecken. So cool! Trotzdem zweifelte ich, ob ich das Wurfzelt auf- und abgebaut bekomme. Zum Glück hat es in der Zelttasche eine Anleitung für Doofe, die sogar festgenäht ist und dadurch nicht im Camping-Gewusel verschwindet. Fünf Minuten aufbauen. Fertig. Als ich das Zelt zwei Tage später wieder in die Tasche bekommen musste, ging das genauso fix. Für meinen ersten Campingtrip mit eigenem Zelt fuhr ich zu meinen Freunden Romana und Martin zur Geltinger Bucht kurz vor Flensburg. Martin ist Camping-Experte und hätte mich sofort retten können, wenn irgendwas nicht geklappt hätte. War aber gar nicht nötig!

Zelten im Norden Wurfzelt von Decathlon Skipper 40-something.de

Skipper, der Hund von Romana und Martin,  findet das Zelt auch cool

Schnell die Klamotten ins Zelt werfen und ab an den Strand! Friends with benefits sind bei mir friends auf dem Campingplatz. Da stimmt die Einstellung. Wir hängen einfach in irgendwelchen Klamotten rum, machen uns keine Gedanken um nix und sind von früh morgens bis nachts draußen.

zelten im Norden Entspannt am Strand 40-something.de

Zelten im Norden: entspannt am Strand

Zelten im Norden Geltinger Bucht Blumen und Boote 40-something.de

Sommerfrische: gucken, atmen, nichts tun in der Geltinger Bucht

Zelten im Norden Geltinger Bucht 40-something.de

Ruhe!

Den ganzen Tag allerfeinste Seeluft, immer wieder anderes Licht, wir  gucken einfach nur stumm aufs Meer oder freuen uns, wenn Skipper ins Wasser springt, mit Martin den Strand erobert oder wie der Chef persönlich kerzengerade am Wasser sitzt und die Lage checkt.

Zelten im Norden am Hundestrand 40-something.de

Camping-Kumpels: Martin und Skipper auf Strand-Streife

Zelten im Norden Hundestrand Geltinger Bucht 40-something.de

Skipper, der Checker

Städtetrips finde ich natürlich trotzdem gut. Aber so lange hier im Norden die Sonne scheint, brauche ich nur mein Zelt, den Strand, das Meer und meine Freunde.

 

Tipps für die Geltinger Bucht:

Campingplatz Steinberghaff: Hier dürfen auch Hunde glücklich sein. Skipper und seine flauschigen Kumpel beweisen das.

Glücksburg: Hübsch mit Schloss und allem Pipapo.

Shoppen: Boutique Freier Wille. Kerstin Hansen Paulsen liebt dänisches Design und Marken wie Sence, Sorgenfrei, gustav, odd molly und summum. Adresse: Schinderdam 7, 24960 Glücksburg.

Essen: Den besten Matjes meines Lebens habe ich im Strandhotel Steinberghaff gegessen! Drei unterschiedliche hausgemachte Saucen, vier (!) Matjesfilets, die besser einfach nicht sein können. Das Strandhotel Steinberghaff liegt direkt neben dem Campingplatz.

 

Wenn ihr noch gute Tipps zur Ausstattung, für besondere Plätze oder andere spannende Dinge habt, her damit! Ich freue mich auf eure Ideen.

 

Die Firma Decathlon hat mir das Zelt zum Testen zur Verfügung gestellt.  

 

3 thoughts on “Zelten im Norden: Strand, Meer und meine Freunde

  1. Tine

    Hach wie schön! Das stärkt mich, habe ich doch ein „Probe-Camping-Wochenende“ im September vor, bei dem ich mit einem T4 vier Tage das Camping ausprobiere.

    Ich freu mich schon!

    LG
    Tine

    Reply
    • Esther Langmaack Post author

      Liebe Tine, ja, freue dich schon mal darauf! Zelten ist cool und erdet so schön. Ich werde jetzt alle guten Campingplätze, Orte und Regionen, die ich ansteuere auch immer posten und mit Tipps versehen! Einer noch für dich: Eine selbstaufblasbare Isomatte (nicht zu schmal) ist Gold wert!
      Liebe Grüße von Esther

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.