Wir

Endlich alt genug: Die 40-something-Bloggerinnen stellen sich vor

Silke R. Plagge:  Eigentlich wollte ich ja Fernsehansagerin werden. Aber da es diese Damen, die so hübsch vorlesen, nicht mehr auf der Mattscheibe gibt, hat mich meine Leidenschaft für das Erzählen dazu gebracht, Journalistin und Autorin zu werden. Unter anderen habe ich für die Laura und für den Ratgeber-und Themendienst der Nachrichtenagentur dapd gearbeitet. Neugier treibt mich voran und daher fand ich es besonders spannend das Familien-Online-Magazin liliput-lounge mit aufzubauen. Den Traum vom Buch durfte ich auch schon verwirklichen: Der Verlag GU veröffentlichte „Mami to go“. Als freiberufliche Journalistin arbeite ich für verschiedene Magazine, an einem neuen Buchprojekt und für diesen Blog! Angeberinfo: Ich trage immer noch die gleiche Konfektionsgröße wie mit Anfang zwanzig.

Was mich begeistert: gute Filme und Romane, die mich in andere Zeiten und Welten ziehen, herzhaftes Lachen, etwas kreativ mit und für meine Kinder gestalten, authentische wunderbare Menschen wie Esther und Verena, Neues lernen, Sonne im Gesicht.

Worauf ich verzichten kann: Kalte Füße, Engstirnigkeit, Kapern und rote Beete. Menschen, die andere schnell beurteilen und sie in Schubladen packen.

Ich bin endlich alt genug um: Meine Träume zu leben, meine Figur so zu mögen wie sie ist, offen zu sagen, dass ich nur Milch mit wenig Kaffee trinke und … hey, jetzt kann ich das alles ja hier im Blog erzählen!

Silke R. Plagge auf Twitter folgen: @silkeplagge

Meine Autorenseite auf Facebook: https://www.facebook.com/SilkeR.Plagge

silke

 

Verena Carl: Geschichtensucherin und Geschichtenerzählerin. Schon als Kind war mir mein eigenes Leben nicht genug, deshalb bin ich gleichermaßen im Leben der anderen zu Hause und gerne in meinen eigenen Phantasiewelten, die ich als Schriftstellerin selbst erschaffen kann. Außer für unser Blog schreibe ich für Magazine wie Brigitte, Merian und Eltern, außerdem Romane und Kinderbücher. Aktuell: Elbe aufwärts, Diana Verlag, unter dem Namen Janna Hagedorn; Bei Linus und Linda ist was los, Thienemann, unter dem Namen Verena Carl

Was mich begeistert: meine Familie, meine Freunde, meine Mit-Bloggerinnen Silke und Esther. Ein Nachmittag mit Tapas und Rotwein in einer Hafenkneipe auf La Palma. Ein Abend mit einem neuen Roman von Paul Auster. Ein Kleid, das mich zu jeder Jahreszeit und in jeder Stimmung liebevoll einhüllt. Die dreieinhalb Zentimeter Elbblick von meinem Hamburger Balkon (aber nur im Winter, wenn die Bäume kahl sind). 90er-Jahre-Britpop.

Was mich kalt lässt: Grüne Smoothies. Pilates. Begehbare Schuhschränke. 3-D-Filme. Fantasy-Epen und Elfen mit grünen Ohren. Musicals.

Ich bin endlich alt genug um: Klamotten zu tragen oder CDs zu hören, die nicht mehr modisch sind – oder noch nicht wieder. Zu verstehen, dass alles mehr als zwei Seiten hat und manche Elefanten aus einer anderen Perspektive aussehen wie Mäuse. Und umgekehrt. Unerfüllbare Hoffnungen hinter mit zu lassen, die nur Ballast sind – und an anderen immer noch festzuhalten, weil man nie zu alt ist zum Träumen. „It is never too late to have a happy childhood!“ (sagt der Schrifsteller Tim Robbins)

Verena Carl auf Twitter folgen: @VerenaCarl

Meine Autorenseite auf Facebook: https://www.facebook.com/JannaHagedorn

verena

 

Esther Langmaack: Ich mag Buchstaben. Das war schon immer so. Als ich 13 Jahre alt war, wusste ich: Ich will Schreiberin werden. Dass ich heute davon leben kann, Buchstaben zu sortieren, finde ich großartig. Denn damit ist mein größter Wunsch in Erfüllung gegangen. Ich schreibe für Magazine wie freundin, Donna, myself, Hörzu, bildderfrau und einige mehr.

Was mich begeistert: Grüne Smoothies. Reisen, Reisen, Reisen. Und Yoga, weil das hübsche Arme und einen entspannten Kopf macht. Fast hätte ich’s vergessen: Seit letztem Sommer begeistert mich das Zelten, weil es das Leben auf das Wesentliche reduziert. Und ganz wichtig: Verena und Silke.

Was mich kalt lässt: Alles, was das Präfix „it“ trägt: it-bags, it-girl, it-was-weiß-ich.

Ich bin endlich alt genug, um: entspannt mit Pünktchen-Schlupf-Hose auf der Couch rumzulümmeln und mich gut dabei zu fühlen. Und um meine Lebensliste (also alles, was ich in diesem Leben unbedingt mal gemacht oder gesehen haben möchte) ganz fröhlich immer weiter aufzufüllen. Einige Punkte, die ich schon er-lebt habe: Afrika, Angkor Wat, Ayurvedakur, Whale Watching, in den USA leben, Hongkong, Parasailing … Noch auf meiner Lebensliste stehen: Sansibar, Südamerika, ein Jahr einfach nur reisen und noch einige Dinge, die ihr vielleicht bald hier lesen werdet.

Esther Langmaack auf Twitter folgen: @estherlangmaack

esther

 

 

 

Warum wir alle so gut aussehen: Das liegt daran, dass wir uns mögen und mit uns im Reinen sind. Aber auch, dass unsere Lieblingsfotografin Isadora Tast für unsere schönen Porträt gesorgt hat – danke dafür!

 

Wir sind endlich alt genug – und mehr als das! Was unsere Generation besonders macht:

Wir sind die Generation, die sich nicht zufrieden gibt. Wie das ewige Popidol unserer Jugend machen wir immer wieder die Madonna und erfinden uns neu. Wechseln Jobs, Städte, Ansichten, Mode- und Musikgeschmack.

Wir sind aufgewachsen in einer Zeit, in der Marken- und Konsumorientierung genau so eine tragende Rolle spielten wie politisches Bewusstsein. Shoppen und das Weltgeschehen analysieren, anspruchsvolle Romane und Popkultur sind für uns kein Widerspruch.

Wir sind begeisterte Digital Immigrants. Technisch aufgeschlossen, neugierig, versiert, aber innerlich unabhängig. Das Internet ist nicht unser Zuhause, aber unsere zweite Heimat.

Unsere Generation ist die erste, die vielfältige Lebensmodelle nicht nur akzeptiert, sondern ganz selbstverständlich lebt. Auch wir drei Macherinnen stehen für unterschiedliche Lebensstile: Esther als Single, Silke als Single-Mom mit Kindern, Verena als verheiratete Frau mit Kindern.

Wir denken, leben, fühlen international. Aufgewachsen mit High-School-Jahr in den USA, Erasmusprogramm und Flugreisen, ist der Blick über den Tellerrand unsere natürliche Perspektive.

Wir sind nicht die Generation Selfie, wir sind die Generation selbstbewusst. Wir wissen, was wir können, wir achten auf unser Äußeres und unseren Körper, weil er uns noch viele Jahre durch die Welt tragen soll.

Wir stehen unseren Mann und sind dabei gerne Frau. Managen unsere junge Firma und unsere anderen Medienjobs und stehen zum Ausgleich gerne am Herd, im Garten oder am Nähtisch. Muttersein empfinden wir nicht als Bürde, sondern als aufregende Reise.

Wir sind die Generation Landlust meets Stadtfreude. Wir können alles haben: urban leben plus Wochenendhäuschen im Wald, oder idyllisches Stadtrandleben mit schneller S-Bahn-Verbindung ins Zentrum.

Wir sind wir selbst. Wir sind endlich alt genug.

 

7 thoughts on “Wir

  1. Nicole

    Hallo! Ich habe euch gerade in einer Frauenzeitschrift entdeckt. Stöbere gerade alles durch. Freu mich schon auf’s weiterlesen.
    L G Nicole

    Reply
    • Silke R. Plagge

      Liebe Nicole,
      vielen Lieben dank! Wir wünschen dir noch viel Spaß beim Stöbern und Lesen – es gibt ja auch mehrmals in der Woche neuen „Lesestoff“. Herzlichen Gruß im Namen von uns Dreien, deine Silke

      Reply
    • Esther Langmaack

      Hallo Nicole, ja, das war der Artikel in der Bild der Frau. Wir haben auch eine Facebook-Fanseite. Dort gibt’s immer noch etwas extra. Filme, Texte, Lustiges, das wir unterwegs beim Stöbern finden, stellen wir dort ein. Wäre vielleicht ein Like wert? LG Esther

      Reply
  2. Anke | Wohlfühlglück

    Ich bin gerade durch das Montagsinterview bei Texterella auf euch aufmerksam geworden und klicke mich nun begeistert durch euren Blog! Ganz toll! Gefällt mir super und ich komme bestimmt zurück. Weiter so 🙂 Liebe Grüße Anke

    Reply
  3. Susanne

    Der Blog ist toll. Gibt Kraft, macht Mut, öffnet den Blick für Möglichkeiten, entspannt – und all das braucht man oft so sehr. Trotzdem, weil auch winzige Kleinigkeiten zählen und wert sind, erhalten zu werden: Es heißt „das Präfix“. 🙂

    Reply
  4. Niggelo

    Hallo,
    habe euren Blog bei FB gefunden und ihn mal von hinten aufgerollt. Gefällt mir sehr gut und habe ihn sofort in mein Blogliste aufgenommen.
    Weiter so!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.