#ersteMale: Eine persönliche Herausforderung

Das erste Mal auf einer Brücke balancieren, der erste Kuss, der erste Konzertbesuch. Erste Male sind voller Nervenkitzel, Überwindung und Vorfreude. Die erste Unterschrift unter einen Arbeitsvertrag, die erste Flugreise, das erste Mal Schmetterlinge im Bauch vor Liebesglück.

Als junge Erwachsene war die Welt voller erste Male. Auf einige habe ich mich gefreut, etwa auf meine erste eigene Wohnung, vor anderen habe ich mich gefürchtet. Etwa vor meiner ersten Fahrt hinter dem Lenkrad eines LKWs. Einiges war geplant, anderes nicht. Und an alles kann ich mich auch gar nicht mehr erinnern.Wann habe ich das erste Mal einen Latte getrunken? Keine Ahnung. Aber es gab genügend aufregende Dinge, die ich nie vergesse. Das erste Mal, dass ich mich leidenschaftlich geliebt fühlte, das erste Mal neben einem Mann aufzuwachen, das erste Mal eigenes Geld zu verdienen. Aber ist das nicht alles schon so lange her?

Als 40-something habe ich vieles schon erlebt, Fernreisen, leidenschaftliche Küsse, traurige Abschiede. In den letzten Jahren standen aber nicht meine eigenen ersten Male wirklich im Mittelpunkt. Denn nachdem ich den ersten positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt, ging es fast immer um meine Kinder: ihr erstes Lachen, die ersten Worte, die ersten Schritte. Auch wunderschön. Aber wann habe ich  selbst eigentlich das letzte Mal etwas zum ersten Mal getan? Ganz bewusst?

Im letzten Sommer war ich mit einer Freundin ein Wochenende Zelten, ganz allein, nur wir zwei. Das war so ein erste Mal. Eines, das ich mit allen Sinnen wahrgenommen habe. Den harten Boden, unser Lachen beim Aufbau des Zeltes, den Geruch vom Grill und das Gefühl der Sonne in meinem Gesicht. In meinem Bauch war ein aufregendes Prickeln. Es geht doch noch. Es gibt noch so viele Dinge und so viele Abenteuer, die ich erleben möchte. So vieles, das ich noch nie gemacht habe!

Herausforderungen für Frauen ab 40, egal ob Sport, Lifestyle oder Reise

Endlich alt genug, um mal richtig zu klettern? ©pixabay.com

Seit April bin ich gemeinsam mit Esther und Verena Bloggerin. Zum ersten Mal. Das ist aufregend. Aber ich möchte mehr. Darum habe ich mir jetzt eine persönliche Challenge vorgenommen. Ich werde jede Woche etwas zum ersten Mal machen. Vielleicht ein exotisches Gericht ausprobieren, mit einem Fallschirm springen. Oder Reisen in Regionen machen, die ich nicht kenne. Der Dalai Lama empfiehlt:“Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist.“ Der Ansatz scheint also zu stimmen.

#ersteMale müssen nicht spektakulär sein, aber immer eine kleine Herausforderung. Ich bin noch nie allein abends in eine Cocktailbar gegangen, habe mich noch nie an einem Berg abgeseilt. Auch Esther und Verena machen mit. Die interessantesten Erfahrungen teilen wir dann mit euch. Ihr seid herzlich eingeladen an der Challenge teilzunehmen oder uns Vorschläge zu machen. Endlich sind wir alt genug, für kleine und große Neustarts!

8 thoughts on “#ersteMale: Eine persönliche Herausforderung

  1. Bianca

    Ich bin dieses Jahr vierzig geworden und habe schon zwei kleine erste Male hinter mir: das erste mal einen Käsekuchen gebacken und das erste mal ein IKEA-Regal alleine aufgebaut – langweilig mag mancher denken, aber ich war stolz wie Oscar und das brachte mich eben auch auf die Idee, jetzt viele neue Sachen auszuprobieren.
    Aber alltagstauglich muss es sein. Ich bin daher sehr auf eure Ideen gespannt!

    Reply
    • Esther Langmaack

      Wir hoffen, dass du bei uns ein paar Anregungen findest! Einfach fleißig weiterlesen ;-). Liebe Grüße, Esther

      Reply
    • Silke R. Plagge Post author

      Liebe Simone,
      das Leben eben. Wir können uns ja hier unsere ersten Mal zu dritt teilen – das macht es natürlich etwas einfacher. Aber vielleicht magst du noch einmal mit machen? Auf ein Neues?
      Alles Liebe, Silke

      Reply
  2. Suse

    Das klingt spannend. Gerade erste Male sind herausfordernd. Vor allem wenn man sich jahrelang vot manchen ersten Malen gedrückt hat.
    Ich muß ein bißchen drüber nachdenken und habe fest vor mitzumachen.
    Liebe Grüße
    Suse

    Reply
    • Silke R. Plagge Post author

      Liebe Suse,
      das wird ziemlich spannend. So ein paar Dinge gibt es auch, vor denen ich mich drücke. Uff. Aber versprochen ist versprochen. Schön, wenn du mitmachst! Alles Liebe, Silke

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.