St Peter-Ording: Hotelhund inklusive

Mit sieben Jahren fing es an. Meine Begeisterung für St Peter-Ording. Damals haben wir mit der ganzen Familie, unserem Hund Tini und manchmal auch ein paar Freunden Tagesausflüge dorthin gemacht. Und wie ihr wisst, zieht es mich als Küstenkind  auch heute noch immer wieder an die Nord- oder Ostsee. Ganz oben auf der Liste nach wie vor: St. Peter-Ording! Und zwar auch, weil ich mich da in einen coolen Typen verliebt habe. Braune Haare, sehniger Körper und er liebt die Strandspaziergänge mindestens so sehr wie ich.

Fotograf St.Peter-Ording

Noch Fragen? Das ist jawohl der schönste Strand Deutschlands!

Haus der Extra-Klasse: St Peter-Ording Hotelhund inbegriffen

Sein Name: Schröder – oder einfach Schrödi, für seine Freunde. Der erste St. Peter-Ordinger-Hotelhund, den man ausleihen kann. Denn auch wenn die Hotels vor Ort mittlerweile eine Menge für ihre Gäste bieten, Schrödi gibt es nur im „Aalernhüs“. Und deshalb kann es für mich auch nur noch das eine geben.

St. Peter-Ording Hotelhund Aahlernhues 40-something.de

Mein Schrödi gehört zu mir! Zumindest leihweise … ©Esther Langmaack

„Schröder to go“ kostet zehn Euro pro Spaziergang. Das Geld wird an ein Tierheim in der Nähe von Husum gespendet. „Wenn die Leute die Zimmer bestellen, buchen sie Schrödi oft gleich mit“, sagt Olaf P. Beck, der Hoteldirektor und Schrödis Besitzer. „Post kriegt Schrödi übrigens auch.“ Olaf P. Beck lacht, wenn er das erzählt. Klar, dass der brauen Labrador auch einen Facebook-Account hat. Und genauso klar, dass Schrödi bei Facebook eine „Person des öffentlichen Lebens“ ist. Angst, dass etwas passiert, hat Olaf P. Beck nicht. „Der ist so gutmütig, der geht mit jedem mit!“ Kein Wunder, dass die Wiederholungsgäste in der Lobby immer gleich schauen, ob er da ist. Denn dort hat mein Lieblings-Köter seinen Lebensmittelpunkt.

St. Peter-Ording Aahlernhues Hotel 40-something.de

Schrödis gemütliches Wohnzimmer: die Hotelhalle vom Aalernhues

Wenn Gäste kommen und ihn rufen, trabt er sofort an. Es könnte ja Streicheleinheiten geben. Schrödimann schmeißt sich dann auf den Rücken und kann gar nicht genug bekommen. Das geht ihm auch in anderer Hinsicht manchmal so. „Schrödi ist gerade auf Diät, der wiegt 48 Kilo.“ Schrödi, der sich ja nicht wehren kann, muss wohl damit leben, dass sein Gewicht einfach so ausgeplaudert wird. Aber Schrödi kann das ab! Das einzige, was er gar nicht mag: „Ständig an der Leine laufen.“ Er ist eben auch ein Küstenkind. Leinen los, heißt es bei uns doch immer.

St.Peter-Ording Aalernhues Mit Schrödi am Strand 40-something.de

Die letzten Meter an der Leine! Und dann: Strand-Attacke

St Peter-Ording: Hotelhund inklusive – Das Hotel Aalernhues (5 Sterne) hat nicht nur Schrödi zu bieten! Das Aalernhues (friesisch: Elternhaus) besitzt auch noch einen 1000-Quadratmeter großen Spa-Bereich, in dem u. a. mit Algen behandelt wird, die kurz vor Kiel geerntet werden. Das muss ich als gebürtige Kielerin ja noch mal kurz erwähnen. Außerdem sind die Zimmer riesig (30-85 Quadratmeter!) Mehr Infos:

AALERNHÜS hotel & spa

Friedrich-Hebbel-Straße 2
D-25826 St. Peter Ording

Tel.: +49 (0) 4863 701-0

 

4 thoughts on “St Peter-Ording: Hotelhund inklusive

    • Esther Langmaack Post author

      Liebe Dago, das glaube ich auch! Als ich da war, hat er sogar eine junge Frau therapiert, die seit der Kindheit wahnsinnige Angst vor Hunden hatte. Schrödi ist so gutmütig, dass sie sich am Ende getraut hat, ihn zu streicheln. Liebe Grüße! Esther

      Reply
  1. Rebecca

    Ich liebe Sankt Peter Ording und ich liebe Hunde, aber da haben sich die Besitzer ja ein prima Konzept ausgedacht !?!

    Sie haben keine Zeit oder Lust zum Gassigehen und lassen sich das auch noch zahlen. Eigentlich müsste man in dem Hotel 10 % Rabatt bekommen, wenn man einmal am Tag mit Schrödi Gassi geht. Und – müsste Schrödi nicht eigentlich gertenschlank sein, wenn er den ganzen Tag mit den Gästen an die frische Luft geht? Aber wahrscheinlich bekommt er dort viel zuviele Leckerlis zugesteckt 😉

    Wenigstens wird das Geld gespendet…

    Reply
    • Esther Langmaack Post author

      Liebe Rebecca, dass es so sein könnte, stimmt natürlich. Aber ich habe Schrödis Hotelfreunde und den Besitzer kennengelernt. Ich kann dir versichern: Alle lieben Schrödi und niemand ist zu faul, mit ihm Gassi zu gehen. Dieses Angebot entstand wirklich aufgrund der Nachfrage. Es geht Schrödi gut damit. Ich liebe Hunde und würde es keinesfalls wollen, wenn jemand ein Geschäft daraus macht. Dann hätte ich hier auf unserem Blog nicht in dieser Form darüber berichtet. Du bist ja auch öfter mal in St. Peter. Schau doch mal bei Schrödi im Aalernhues vorbei und überzeuge dich. Und grüße ihn von mir ;-). Liebe Grüße, Esther

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.